Zurück

Eine Systemlösung zum Verpacken von Augentropfen Ampullen

Mission erfüllt – Wie die Automatisierung des Verpackungsprozesses pharmazeutischen Lohnherstellern Flexibilität und eine Steigerung seiner Produktion ermöglicht.

Ein auf sterile Fertigung spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Frankreich beliefert zahlreiche Pharmaunternehmen mit Augentropfen in Kunststoffampullen. Um seine Produktionskapazitäten zu erhöhen und das Geschäft in der Auftragsfertigung auszubauen, wandte es sich bezüglich der Anschaffung einer neuen, vollständig automatisierten Verpackungslinie an Bosch Packaging Systems in Beringen/Schweiz. Von der damit verbundenen, deutlich höheren Ausbringung versprach es sich eine Steigerung seiner Produktion um das nahezu Fünffache. Zudem sollte es durch die neue Verpackungsanlage flexibel auf individuelle Anforderungen seiner Kunden reagieren können.

Das Unternehmen stellt Ampullenkarten in großen Stückzahlen her, die aus jeweils fünf Blow-Fill-Seal-Einwegampullen bestehen. Für seine Kunden produziert es eine Reihe von verschiedenen Produktformen und -konfigurationen, was eine erhebliche logistische Herausforderung für einen effizienten Verpackungsprozess darstellte.

Vor der Zusammenarbeit mit Bosch setzte das Unternehmen für die Verpackung der Ampullenkarten einzelne vertikale Schlauchbeutelmaschinen ein, wobei diese manuell zugeführt wurden. Die Produktionskapazität reichte dabei nicht aus, um mit der aktuellen Nachfrage Schritt zu halten und die geplante Geschäftserweiterung zu realisieren. Die Abläufe waren nicht flexibel genug, um auf die Anforderungen der Kunden reagieren zu können.

Mit der Komplettlösung von Bosch kann das Unternehmen einen einheitlichen Traytyp für alle Produktformate einsetzen. Die Verpackungssystem bietet die nötige Flexibilität, um die Ampullenkarten zu trennen und gemäss Kundenvorgabe zu verpacken, ein entscheidender Faktor im Hinblick auf eine Anpassung der Produktion an gegenwärtige und zukünftige Marktbedürfnisse.

 

Kontakt

Jörg Kleiner

General Manager Pharma & Medical

E-Mail: joerg.kleiner@bosch.com

Telefon: +41 79 571 0987

Seitenanfang

Dear visitor,

6,100 employees, up to 150 years of experience, one thing is new: our name!
From now on we are called: Syntegon

Our website can be reached in the future at: www.syntegon.com
What is behind Syntegon? The numbers speak for themselves: www.syntegon.com/numbers

Your Syntegon Team
Close window